Phex Kinder

Seiten

Zitatsammlung

An dieser Stelle hier sollten zumindest noch einmal kurz diejenigen unter uns gewürdigt werden, denen es immer wieder gelingt ihren Worten jeglichen Sinn von Grammatik oder Logik zu entziehen, um uns somit viele lange Augenblicke der Heiterkeit zu bescheren. Die folgenden Zitate sind weder in chronologischer noch sonst einer speziellen Reihenfolge aufgelistet:

M.: Es dunkelt im Leuchten

M.: Die Ohren haben Wände

M.: Ein Graumagier flüstert etwas in Garlischgrötz Mund

M. (eine Amazone beschreibend): Sie schwingt sich auf ihr Schwert… (Pferd)

D.: Nachdem ich die Waffen gerufen haben

D. (mit polnischen Hintergrund): Und dann klaufen wir uns…

J. (zu einem Seeman): Wir sind fünf Personen… Ah Mist, sechs Personen und eine Elfe… Ich meine Fünf Personen und eine Elfe

J. (fünfte Zeichen beim letzten Treffen gefunden): Die sieben… ähh sechs… ich meine fünf… Die Gezeichneten sind da!

H.: Vielleicht hat er eine Höhle unter dem Baum, da sucht ihn niemand. Aber da finden wir ihn niemals.
D.: Doch wir müssen graben!
H. (sarkastisch): Genau, wir graben mal eben nur den Garten des Kaisers um.
L. (Situation spielend): „Wir sind hier nur die Gärtner“

H.: Diese Heldensagen sind nicht realistisch, im Gegensatz zu dem was wir hier machen.

F. (macht den Schuss mit seinem Geschütz nach): „25 Feinde“ Kabumm „26“ … (Gelächter).

D. (über Fenia): Sie ist so nutzlos wie ein Stück Holz… auf einem Baum…. Oo

J. (klettert gerade auf einem schwankenden Baum herum): „Kann ich mich noch mit irgendwas sichern?“
H. (wohl wissend, dass er kein Seil dabei hat): „Und womit?“
J.: „… mit Hoffnung?“

H. (als Wirt): Ihr findet keine sauberen Betten hier in dieser Herberge…

M. (über Lucardus von Dunkelstein): Ich schlage nichts, was größer ist als ein Kind… (gemeint war natürlich „was nicht größer als ein Kind ist“)

J.: „Gab es ein Zimmer im Fenster des Vogtes?“

Ritter: Gut, dass ich morgen kein Dienst habe.
J.: Wie oft habt ihr denn Dienst?
Ritter: Sechs mal die Woche.
J.: Und wann habt ihr frei?

M. (zum Glück rechtzeitig den Vertipper in den Unterlagen entdeckt): … Rechterhand seht ihr viele Felder, linkerhand fette Weisen für das Vieh.

M. (als Nachtwache): „Rauscht euren Schlaf gefälligst woanders aus.“

D. (über Larissa Carnada): „Nach dem ersten Kind geht sie auf wie eine Traviawaffel…“

D. (am sehr späten Abend): „Dann gehe ich jetzt hoch, klopfe an Lucardus‘ Tür und schaue, ob er noch on ist.“

D.: „Man leiche mir die Ranze!“

D. (zu Zordan): Und zum Schluss wollen wir euch ein wenig entlassen (entlasten)

D.: Das Wappen können wir zeitgleich mit dem Ausrufer aufhängen…

Einarm Lara: Ihr erlasst mir also eine Strafe, die nicht rechtmäßig ist und bietet mir nichts?
J.: Dankt uns später….

J.: Was kotzt es die Palisade als Schüttwerk wieder aufzubauen?

Lucardus verhandelt gerade mit einem Händler den Widerwillen zu benutzen um seine Waren zu verstecken.
Händler: Könnt Ihr dies irgendwie demonstrieren?
L.: Was soll ich dafür nehmen?
H. (als Spieler Zwischenruf): Meine Frau!

Ilmariel hält einem Wirt ein Dolch an die Kehle.
M.: Er ist Schreck vor Starr.

F. (zu J., Würfel unter Sofa verloren): Na was hast du denn da verloren? Die Jungschuld? (Unschuld)

Meister lässt die Helden im Sumpf durch Insekten stechen (W3-1 SP): Ilmarilel wird Kampfunfähig….

M. : „Es ist jetzt schon… nicht Abend“

D.: „Da könnt ihr ganz unberuhigt bleiben“

F. (als zwergischer Ingerimm Geweihter, auf seinem plumben Aushorchversuch. Erklärung seiner „rhetorischen“ Taktik): „Ich haue auf heißes Eisen und wenn es sich nicht verformt, haue ich noch fester zu“

F. (zu und über Bordorox): „Eine Amöbe unter den Kriegern!“

M.: „Kannst du noch irgendwelche besondere Sprachen?“
D.: „Ich kann nicht einmal richtig reden…“