Phex Kinder

Seiten

Ilmariel

BoronsradVerstorben am 12. Hesinde 1032 BFBoronsrad
Stürzte sich in den Trollzacken zu Tode, um Folter und Ermordung durch den Paktierer zu entgehen.

Schriftwechsel

Vom Inquisitor (Phex 1030 BF)
Brief an Aldoron von Wutzenwald (Travia 1032 BF)

Zwischenspiel

Herbstabend in Hartsteen (Hartsteen, 8. Boron 1030 BF)
Ratsmeister und Spitzel (Hartsteen, 16. Boron 1030 BF)
Im Ritterstolz II (Hartsteen, 7. Firun 1030 BF)
Winterende 1030 BF (Hartsteen, 9. Tsa 1030 BF)
Die Hartsteen-Schwalbe (Hartsteen, 2. Phex 1030 BF)
Vom nächtlichen Lagerleben (Feldlager, 5.-11. Perraine 1030 BF)
Frühjarsturnier zu Eslamsgrund – Erster Tag (Eslamsgrund, 1. Ingerimm 1030 BF)
Frühjarsturnier zu Eslamsgrund – Dritter Tag (Eslamsgrund, 3. Ingerimm 1030 BF)
Frühjarsturnier zu Eslamsgrund – Siebenter Tag (Eslamsgrund, 7. Ingerimm 1030 BF)
Auf der Jagd (Baronie Rallerspfort, 16. Praios 1031 BF)
Gedanken schwärzester Nacht (Dorf Ebershag, Nacht auf den 26. Travia 1031 BF)
Ein Messer im Dunkeln (Dorf Ebershag, Nacht auf den 29. Travia 1031 BF)
Heimkehr (Grafenburg zu Zweimühlen, 8. Phex 1031 BF)
Tod eines Handelshauses (Zweimühlen, 2. Peraine 1031 BF)
Ein Morgenspaziergang, oder: Dukaten! (Zweimühlen, 25. Peraine 1031 BF)
Die rechte und die linke Hand des Teufels (Reichsstraße III, 14. Ingerimm 1031 BF)
Ein Königreich für eine Gilde! (Zweimühlen, Ende Ingerimm 1031 BF)
Die Helden von Zweimühlen – Ein Schauspiel (Zweimühlen, 30. Ingerimm 1031 BF)
Wie im Rausch (Zweimühlen, 07. Praios 1032 BF)
Lehrstunden (Zweimühlen, 13. Praios 1032 BF)
Tsatag, oder… Zahltag? (Zweimühlen, 23. Praios 1032 BF)
Das Turnier in Zweimühlen (Zweimühlen, 05. und 06. Rondra 1032 BF)
Das Erntefest zu Zweimühlen (Zweimühlen, Ende Efferd 1032 BF)
Verrat (Zweimühlen, Nacht auf den 18. Travia 1032 BF)
Grabrede für einen Geweihten (Zweimühlen, 29. Boron 1032 BF)

Aussehen

Ilmariel ist schlank und athletisch. Seine Gesichtszüge sind elegant, die Wangenknochen auffallend hoch und der Teint vornehm blass. Seine Haare sind etwa schulterlang und weißblond – beinahe weiß . Zumeist trägt er sie offen, sodass sie seine spitzen Ohren verdecken. Ins Auge sticht insbesondere die golden schimmernde Elfensträhne über der rechten Schläfe, die sein außergewöhnliches Äußeres noch unterstreicht. In einer Hinsicht ist Ilmariel aber doch mehr Elf als Mensch: Er hat keinen Bartwuchs.

Hintergrund

Offensichtlich stammt Ilmariel aus der kleinen Stadt Zweimühlen im ehemaligen Darpatien. Doch welchen Beruf er dort ausgeübt hat, woher seine Kenntnisse um eher zwielichtige Fertigkeiten stammen und warum er sich auf Reisen begeben hat, ist bisher unbekannt. Die Helden haben bisher nur herausbekommen, dass er sich selbst als „Schreiber“ bezeichnet und nach eigener Aussage im Handelshaus Lonnerfeld aus Zweimühlen ausgebildet worden ist. Wie es scheint, hat er auch keinerlei Angehörigen, da zumindest seine Mutter Oleanna und sein Onkel Parinor auf dem Boronanger von Zweimühlen bestattet liegen.
Dass es Ilmariel scheinbar nicht das Mindeste gekümmert hat, die restlichen Mitglieder des Handelshauses Lonnerfeld als Strafe für ihren Verrat an der Stadt zu enteignen und zu verbannen, wirkt allerdings sonderbar.

Ilmariels Kinder

Während der Vorbereitung für den Sturz des Moguls Necrorius traf Ilmariel im Traviatempel der Stadt auf einige Kinder, die durch die ruchlosen Taten des Nekromanten zu Waisen geworden waren. In einem Anfall von Selbstlosigkeit stiftete er anschließend aus eigener Tasche das Waisenhaus „Ilmariels Schoß“, das er zwar in Zusammenarbeit mit der Tempelvorsteherin, Mutter Ganstreu, aber gänzlich auf eigene Kosten betreibt. Manch einer vermutet allerdings, dass er auch mit diesem Schritt irgendein Ziel verfolgt, dass nicht ganz uneigennützig ist…

Ilmariels Schwalben

Während seines ersten längeren Aufenthaltes in Hartsteen, hat Ilmariel heimlich damit begonnen, sich in den unteren Gesellschaftsschichten ein kleines Informantennetzwerk aufzubauen, das ihn schon des öfteren mit interessanten und nützlichen Neuigkeiten versorgt hat. Neben der Reichsstadt besitzt er inzwischen auch in der Hauptstadt Gareth und seiner Heimat Zweimühlen Kontakte dieser Art.

Ilmariels Ratten

Nach seiner Ernennung zum Stadtmeister Zweimühlens hat sich Ilmariel in Berler zwei Söldner gesucht, die er aus eigenen Mittel bezahlt und von denen er Loyalität allein ihm gegenüber erwartet. Er hat nicht verheimlicht, dass er die Fänger, die in den Diensten der Stadt (und damit indirekt auch in seinen Diensten) stehen, in vielen Bereichen für inkompetent hält und sich in persönlichen Angelegenheiten lieber nicht auf sie verlassen möchte.