Phex Kinder

Seiten

Hartsteener Schwarzpelze

Name des Abenteuers: Hartsteener Schwarzpelze (inspiriert vom Aventurischen Boten 121)

Teaser: Ork-Sklaven der Reichsstadt Hartsteen sind entflohen. An ihnen soll ein Exempel statuiert werden, doch als die Helden die Orks ausfindig machen, geraten sie in einen Zwist zwischen Ehre, Moral und der winkenden Belohnung.

Zusammenfassung: 07. Tsa 1030BF. Hartsteen versinkt im Schnee und als ob dies noch nicht genug Umstände mit sich bringt, machen zudem 11 flüchtige Orksklaven das Umland unsicher und überfallen Reisende, Dörfer und Tavernen. Ein Aushang mit einer Belohnung von 5 Dukaten pro getötetem Ork lässt die Helden aktiv werden und so melden sie sich kurzerhand bei Isweine Dragenwacht, um sich der Sache anzunehmen. Diese gibt den Helden einige Informationen, welche zusammen mit dem Aushang das Ziel schnell klar werden lässt. Nachdem die Helden ihre Ausrüstung zur Übernachtung unter freiem Himmel zusammengestellt haben, beginnen sie ihre Reise nach Kattersquell. Die eisige Landschaft lässt sie nur schwer voran kommen und so sind sie gezwungen, in Kattersquell zu übernachten. Dort erfahren sie, dass ebenfalls ein Orküberfall stattgefunden hat und Gerüchte werden laut, dass sich die Orks mit Blutauge, einem weiteren Orkanführer, welcher seit geraumer Überfälle aus dem Feidewald heraus verübt, zusammengeschlossen haben. Schnell wird den Helden klar, dass sie zu fünft keine Chance gegen den gesamten Orktrupp haben und so reisen sie am nächsten Tag weiter, um im Satten Pilger nach weiteren Informationen zu fragen. Dort erzählt ihnen der Wirt, dass ein Einbruch verübt wurde, jedoch keine Personenschäden aufgetreten sind, lediglich Werkzeuge entwendet wurden. Ein tulamidischer Kämpfer hat wohl schlimmeres verhindert. Am nächsten Morgen brechen sie weiter gen Osten auf, als Adhemar plötzlich eine Fährte entdeckt, welche sie an einem Bach entlang Richtung Nordosten zu einem Tal führt. In den Felswänden des Tals scheinen Posten von Schwarzpelzen aufgestellt worden zu sein und die Helden überlegen sich eine Taktik, um die Orks aus ihren Höhlen zu treiben. Sie wollen die Nacht abwarten und schlagen ein Lager auf, aber nachdem Ilmariels Erkundungsmission ausufert, sind die Orks drauf und dran, ihr Lager abzubrechen. Für die Helden scheint es keinen geeigneteren Zeitpunkt zum Angriff zu geben und so entbrennt ein Kampf zwischen der Heldengruppe und der Orks, welches die Helden tief in die Höhlen hinein bringt. Dort treffen sie auf den Anführer, welcher Tristam zu einem Zweikampf auf Leben und Tod fordert. Tristam gewinnt ihn, was die restlichen Orks zur Aufgabe bringt und sich ihrem Schicksal stellen lässt. In einem weiteren Raum entdeckt Siff vier weitere Orks und will grade schon seine Waffe ziehen, als er bemerkt, dass es sich dabei um ein Orkweibchen und drei Kinder handelt. Die Gruppe ist nun zwiegespalten. Sind es nur Orks, welche ein sattes Kopfgeld bringen oder sehen die Helden die Frau und die Kinder mit anderen Augen, statt sie wie zuvor noch als Tier zu beschimpften? Nach einem kurzen Gespräch wird schnell klar, dass die vier verbliebenen Orks verschont, jedoch nach Hartsteen gebracht werden, wo ihr Leben in die Verantwortung anderer gelegt wird. Isweine ist jedoch ebenso fassungslos über die vorenthaltene Information, wie es die Helden waren. Zwei Tage später sitzen die Helden wieder beisammen im Ritterstolz und freuen sich ob des Kopfgeldes und der verkauften Beute, welche sie den Orks entwenden konnten.

Abenteuerpunkte

Held Gesamt Frei Kampf Körper Gesell. Natur Wissen Sprache Handw. Magie
Tristam 80 40 25 15
Ilmariel 80 40 20 20
Lucardus 80 40 10 5 5 10 10
Siff 80 40 25 15
Adhemar 80 40 25 10 5

Materielle Belohnung: Je 11 Dukaten aus Kopfgeldern und je 13,2 Dukaten aus Verkauf der Beute.
Anhänge: Aushang: Entflohene Schwarzpelze, In der Marktschenke