Phex Kinder

Seiten

Baronie Königsweber

Die Baronie Königsweber liegt zu großen Teilen in den Dergelauen. Dort sind die Weiden der Darpatrinder. Die östliche Seite reicht bis in die fruchtbare Region des Zweimühler Landes hinein. Nomineller Herrscher der Baronie ist Irian von Binsböckel, der nahe der Stadt Berler in der Burg Leffestein residiert. Allerdings hat er große Teile seiner Baronie nicht unter Kontrolle.
Prägend ist der Dergel, der einerseits die Grenze darstellt, aber entscheidend für das Leben in der Baronie ist. Über die Murak-Brücke kommt man von Westen her über die Reichsstraße in die Baronie, die weiter nach Osten führt. Die Aue fließt für einige Meilen durch die Baronie.
Nördlich grenzen die Baronie Bröcklingen und Galbenburg an, östlich Baronie Zweimühlen, südöstlich Baronie Ochsenweide, südwestlich Baronie Dergelsmund und westlich Baronie Wehrheim.

Kleinere Orte

Schlangenfurt: Eine Viertelstunde abseits der Neuen Silberstraße liegt das Junkertum von Victorian von Schlangenfurt. Auf einem leichten Hügel steht eine Turmburg, die über die seichte Furt der Aue wacht. Im Schutze der Turmburg haben sich einige Bauernkaten versammelt.
Ostwalde: Die Helden trafen auf ihrem Weg mit dem Pilgerzug nach Wutzenwald einige Flüchtlinge auf der Reichsstraße I. Einige Tage zuvor wurde ihr Dorf von einem finsteren Schrecken und einigen lebenden Toten angegriffen. Wer nicht fliehen konnte ist wohl gestorben. Das weitere Schicksal des Dorfes ist unbekannt.