Phex Kinder

Seiten

Gold auf Schwarz

Inoffizielles Abenteuer – Autor: H.

Kurzbeschreibung: Nach dem Verlust des Stabes des Vergessens während der Schlacht der drei Kaiser sind beide Boron-Kirchen auf der Suche nach einem neuen mächtigen Artefakt oder hoffen, den Stab erneuern zu können. In Port Corrad erhält Amira Honak, die Commandanta der Rabengarde in einem Traum eine Vision, die ihr eine mächtige boronische Präsenz tief unter den horasischen Goldfelsen verspricht. Da aber novadische Räuber die Stadt und das Umland bedrohen, kann sie keine Rabengardisten entbehren und wendet sich stattdessen an die Helden, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Ausgang: Die Helden begleiten die beiden Boronis über den Knüppeldamm vorbei am Loch Harodrôl und durch den wilden Süden des Horasreiches bis zur Kabash-Pforte. Dort begeben sie sich dann tiefer in die Berge, um nach ihrem Ziel zu suchen. Neben drei Golgariten – deren Großmeister die gleiche Vision erhalten hatte – treffen die Helden im Gebirge auch auf eine plündernde Novadi-Sippe, ehe sie im Güldenfinger eine Höhle entdecken, die sie durch eine Felsspalte tiefer in den Berg führt. Hinter einem unterirdischen Fluss stoßen die Helden auf alte zwergische, dem Gott Boron geweihte Grabkammern, die ein Totenbeschwörer zu schänden versucht. Die Helden erschlagen den Nekromanten und seine Geschöpfe und versiegeln die Kammern wieder. Ein Relikt finden sie nicht, lediglich ein altes, in zwergischen Runen geschriebenes Buch. Anstatt es jedoch der al’anfanischen Boronkirche zu übergeben, kehren sie nicht nach Port Corrad zurück, sondern händigen es den am nächstgelegenen Zwergenreich aus: Sie bringen das Buch nach Schradok, ins Herrschaftsgebiet des Bergkönigs vom Phecanowald.

Nachspiel: Rot auf Gold