Phex Kinder

Seiten

Delian v. Wiedbrück

Boronsrad Name: Delian von Wiedbrück Boronsrad
Geschlecht: Männlich
Alter: Mitte Dreißig, wohl um 980 BF geboren (nach den Ereignissen in Dragenfeld scheint auch er sichtlich gealtert zu sein)
Größe: 1,76 Schritt
Haarfarbe: Dünn Aschblond
Augenfarbe: Blau
Aussehen: Delian strahlt seinem Gegenüber eine Art Kühle und Distanz auf. Stiernackig und etwas Untersetzt ist er, doch trägt er seine Uniform dennoch recht eng.

Familienstand: Unbekannt

Erst lehnte er die Helden als seine Begleiter zu den Sicheln ab, dann haben sie ihm das Leben gerettet. Der ernste KGIA-Kommissar ist den Gezeichneten gewiss dankbar, auch wenn er dies nur leise ausgesprochen hat und sich nicht unbedingt weiter anmerken lässt. Viel über sein Leben wissen die Helden nicht. Er hatte nur kurz erwähnt einst auf Maraskan stationiert gewesen zu sein und angedeutet, dass er es war, der den „Schrecken der Tobimora“ das erste Mal gestellt hatte.

Im Travia 1017 schrieb Shelia dem KGIA-Kommissar einen Brief um ihn von Borbarads körperlicher Rückkehr zu berichten. Er antwortete ihr und schien deutlich beunruhigt zu sein, als nach den Ereignissen in Dragenfeld. Doch blieb seine Antwort kurz, da er sich auf seinen Urlaub vorbereiten musste.
Dieser stelle sich viel später erst als seine inoffizielle Mission in Maraskan heraus, von der er den Gezeichneten in einem erstaunlich persönlichen Brief 1018 BF berichtete. Die Gezeichneten sahen in dem geheimnisvollen Begleiter Delians, den Brabaker Questador und Maraskan-Kundler Borotin Almachios, Borbarad selbst und sahen das Leben des Kommissars bedroht. Da war es auch kein Zufall mehr, dass die Helden im Rahja vom Puniner Raben in einer kirchlichen Mission nach Maraskan entsandt wurden.

Dort mussten sie jedoch nach langer Reise feststellen, dass Borbarad Delians Platz in seiner Gestalt angenommen hat. Der Verbleib des Komissars ist unsicher, aber höchst wahrscheinlich ist er tot.